Fallstudien
3D-Druck-Architekturmodelle einfach und kostengünstig erstellt - mit Quickparts
sla printed model building
Client
LGM
Location
Minturn, CO
Industry
Architektur
Website
service line
Kleinserienproduktion
capabilities used
“Wir verschicken unsere druckfertigen 3D-Dateien und wissen, dass wir hochgenaue und einsatzbereite Teile zurückbekommen."

Geschwindigkeit und Präzision «on Demand»<

Seit mehr als 25 Jahren stellt LGM seinen Kunden Architekturmodelle bereit – vor allem von gehobenen Wohn- und Ferienanlagen. LGM kombiniert dabei den 3D-Druck mit Kompetenz in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen und Entwicklung. Ziel ist eine ansprechende Visualisierung und Modellierung, die es den Kunden erlaubt, Gebäude effizient zu entwerfen, zu bauen und zu vermarkten.

Herausforderung

LGM ist sehr erfahren darin, Daten aus CAD-Architekturprogrammen wie z. B. REVIT für den 3D-Druck vorzubereiten. Seit zwanzig Jahren nutzt das Unternehmen eigene 3D-Druck-Kapazitäten. Die größten und anspruchsvollsten Projekte von LGM erfordern eine schnelle Durchlaufzeit von großformatigen Druckprojekten und dabei auch ein sehr hohes Maß an Genauigkeit, Detailtreue und Oberflächengüte, um die von den Kunden erwartete realitätsnahe Anmutung zu erzielen.

Hier bietet der industrielle SLA-3D-Druck die richtige Kombination von Baugröße, Detailgenauigkeit, Kosten und Geschwindigkeit. Da LGM aber nur sporadischen SLA-Druckbedarf hat, braucht das Unternehmen einen Partner, der die entsprechende Kapazität für hochwertige Teile bereitstellen kann.

Lösung

Mit der Online-Plattform von Quickparts, die sofortige Angebote ermöglicht, kann LGM die Optionen für seine architektonischen Modelle prüfen uund anpassen und schnell erste Kostenvoranschläge für das Projekt erhalten. Dabei erstellt LGM einfache Massenmodelle für das Projekt, lädt die 3D-CAD-Datei hoch und erhält ein Angebot. Jason Berghauer, Senior Projektmanager bei LGM: «Sobald der Kostenvoranschlag genehmigt und die endgültige Datei fertig ist, geben wir das ´Go´ und Quickparts fertigt das Modell.»

Charles Overy, Geschäftsführer von LGM: «Wir arbeiten seit über 14 Jahren mit Quickparts zusammen. Wir haben die Modelle mit denen von anderen Anbietern verglichen, aber die Qualität war einfach nicht so gut. Für uns ist Quickparts ein wichtiger und verlässlicher Partner, der uns hervorragende SLA-Teile liefert.“

Jason Berghauer ergänzt: «Wir können einfach unsere druckfertigen 3D-Dateien senden und wissen, dass wir präzise, gebrauchsfertige SLA-Teile erhalten, die sich direkt in unsere Modelle und unseren Prozess einfügen.» Ein weiterer positiver Faktor ist die Zeit- und Kostenersparnis beim 3D-Druckprozess. Sie ermöglicht die Konzentration auf die Kernkompetenzen von LGM: «Ich muss mir keine Gedanken über die Ausrichtung der Konstruktion und die Stützstruktur machen und muss auch nicht alle Stützen entfernen, um ein Teil zu reinigen und vorzubereiten. Statt dessen kann ich meine Zeit für unsere eigene Produktion nutzen.“

Beim Vergleich von Quickparts mit anderen 3D-Druck-Dienstleistern, mit denen er in de Vergangenheit zusammengearbeitet hat, nennt Jason Berghauer die Präzision als einen entscheidenden Faktor. «Die Teile sind mit hoher Genauigkeit gefertigt – und die Kosten liegne im Rahmen. Deshalb arbeiten wir immer wieder gern mit Quickparts.»

Um den endgültigen Apartmentkomplex zu sehen, zu dem diese 3D-Drucke wurden, besuchen Sie dieWebsite von The Piazza.. Wenn Sie Ihre eigenen Architekturmodelle herstellen oder ein beliebiges 3D-Druckprojekt starten möchten erstellen Sie jetzt ein Angebot oder wenden Sie sich an einen Fertigungsexperten.

Explore More Case Studies